Aktuelles

Wir starten wieder durch!

Liebe Besucherin,
lieber Besucher unserer Homepage!

Herzlichen Dank, dass du bei Inside The Alps vorbeischaust.

Endlich können wir wieder gemeinsam Bergtouren unternehmen! Wir freuen uns auf deine Anfrage!

Wenn du an individueller Begleitung bei deinen Touren interessiert bist oder einen Termin für eine Wanderung vereinbaren willst, findest du unsere Kontaktdaten im Menuepunkt TEAM.

Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Xund bleim und
liebe Grüße!

Das Team von Inside The Alps

Rund um Stainz

Die Planungsarbeiten für die nächste Wandersaison führen hin und wieder auch in weniger gebirgige Gegenden. Obwohl ein Gamsgebirg gibt es auch hier, einen Stainzkogel, gemütliche Wanderwege von Stainz über Hochgrail nach Langegg,… und überall kulinarische Höhepunkte.


265 Millionen Jahre in 6 Stunden

Wie soll das funktionieren? Mit dem Dolmetscher für die Sprache der Steine Wolfgang Riedl von Stein und Zeit ist das nicht nur möglich, sondern überaus spannend.

Die geologische Wanderung durch die Erdgeschichte startete in Hall/Admont und führte vorbei am Johannisbründl über das Rastköpfl und die Forchner Alm hinauf zum Grabner Törl. Unterwegs erfuhren wir viele interessante und spannende Details über die Entstehung der Alpen. Nach einer kurzen Rast am Admonter Haus führte der Abstieg über die Seeböden nach Oberlaussa zum Sagwirt.


Wanderung vom Landgasthof Holzing zum Friedenskreuz und wieder retour

Diese Wanderung ist für Kinder von 5 – 10 Jahren sehr geeignet.
Teilnehmer: max. 10 Kinder
Dauer: 3 Std.
Ausrüstung: Wanderkleidung; Jacke; Sportschuhe bzw. Wanderschuhe mit Gripp fester Sohle; Rucksack mit Getränk mind. 1 Liter und kleinem Proviant (Riegel etc.) als Jause beim Friedenskreuz; Bei bewölktem, regnerischem Wetter bitte Regenkleidung mitnehmen!

Beschreibung: Zuerst besuchen wir einige Stationen am Waldlehrpfad und versuchen mit einer Naturforscher App heraus zu finden wie sich so manches Tier in der Natur anhört. Danach wandern wir weiter auf den Kaibling zum Friedenskreuz. Dort legen wir eine Pause ein, sehen uns die Gipfel und Berge in der Umgebung an (Panoramakarte) und besuchen die 1000-jährigen Eiche. Danach kehren wieder zurück zum Waldlehrpfad und wenn es sich zeitlich noch ausgeht, bauen wir gemeinsam noch ein kleines Kunstwerk aus Moos, Zweigen etc. (Landart). Für den Ausklang und das Wohl nach der Wanderung kann gerne vorab das Essen beim Gasthof Holzing mitgebucht werden.

Seisenburg – Eiskogel – Perneckerkogel – Richtung Kaiserkogel – Seisenburg

Dauer: 5 Std. inkl. Pause
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk (Sportschuhe mit griffiger Sohle; Wanderschuhe); Rucksack; Getränk (mind. 2 Liter); Jause; Bei Bedarf: Stöcke.

Beschreibung: Eine perfekte Wandertour für jede Jahreszeit, auch für heiße Sommertage denn die Pfade gehen durch Buchen- und Misch-Wälder und des Öfteren kommt man am Bach oder an so mancher Quelle vorbei. Am Eiskogel gibt es einen bemerkenswerten Weitblick über das gesamte Voralpenland bis zum Hausruck-, Mühl- und Waldviertel und ins Gesäuse, zum Toten Gebirge, Höllengebirge und zum Traunstein. Danach geht es ein kurzes Stück zurück Richtung Perneckerkogel und wir folgen dem Wald- und Wiesen- Rücken und über einen weiteren Waldweg zurück zur Seisenburg.

Aussicht bei Schönwetter: Hausruck – Mühlviertel – Waldviertel – Gesäuse – Kremsmauer – Priel – (Teile des Totes Gebirge) – Höllengebirge – Traunstein etc.

Tipp: Mit ein bisschen Glück sind im Juli – August Schwalbenschwanz Schmetterlinge zu sehen.

Kontakt unter http://www.atelierlesa.com


Komm mit ins Glück – Kasberg-Überschreitung

Gisela Eder

Die Tour rund um den Kasberg birgt viele wunderschöne Aussichtsplätze auf die Bergwelt ringsum – besondere Plätze zum Durchatmen und Glück empfinden.

Hier findest du die Details zur Tour:


Wandern in Österreichs wilder Mitte

Offenkundig wurde der Sommer für das Gesäuse erfunden: Saftige Almwiesen – schroffe Felsen – genussvolle Wanderungen – einladende Hütten – freundliche Menschen. All dies bietet das Gesäuse dem aufmerksamen Wanderer. Und mitten in den Gesäusebergen liegt unser Basislager: das Bergsteigerdorf Johnsbach.

* Sunnseit-Schattseit – Johnsbacher Almrunde
* Am „Wilden John“ zum Bergsteigerfriedhof, zum Weidendom und ins Haindlkar
* Vier auf einen Streich – Mödlinger Hütte und Johnsbacher Höhenweg
* Im Schatten schroffer Felsen – zur Hesshütte

Hier geht es zu weiteren Informationen!


Wanderungen rund um Johnsbach

Neu in unserem Programm16. bis 19. August – Wanderungen rund um das Bergsteigerdorf Johnsbach.
Johnsbacher Almwege – Mödlinger Hütte – Johnsbacher Höhenweg – Hesshütte – Sulzkarhund – Wilder John – Haindlkarhütte – Weidendom.
Mehr Informationen findest du bald hier auf unserer Homepage!

Du bist jetzt schon neugierig? Weitere Informationen bekommst du von Guenter.
Du willst immer auf dem Laufenden sein, abonniere unseren Newsletter!


Wanderbarer Dachstein

Einsame Pfade im UNESCO Welterbe-Gebiet

Im Dreiländereck von Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark liegt das UNESCO Welterbe-Gebiet „Dachstein – Hallstätter See“. Mit seinen Gletschern und Seen, seiner Blumenpracht, seiner Karstlandschaft und den schroffen Felsen bietet die Region alles, was die Faszination unserer Alpen ausmacht. Abseits von touristischen Höhepunkten bietet der Gebirgsstock einsame Pfade, geologische Besonderheiten und das eine oder andere versteckte Kleinod.

* Atemberaubende Tiefblicke von den Five Fingers
* Über ein Gebirge aus Muscheln zum Heilbronner Kreuz
* Auf alten Hochgebirgswegen zum „Simony Hotel“
* Vom Krippenstein durch das Gjaidalm Moor zum Rumpler

Hier geht es zu weiteren Informationen!


Kooperation mit den „Bergspechten“

Gemeinsame Ziele – gemeinsame Projekte!

Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit der Alpinschule und Spezialisten für Outdoorreisen „Bergspechte“ bekanntzugeben.

Unser erstes gemeinsames Projekt führt uns auf eine viertägige Variante des
Salzkammergut BergeSeen Trails.

Für weitere Details unserer Wanderung besuche die Homepage der Bergspechte. Dort kannst du die Reise auch gleich buchen.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame Tour!